Sozialversicherung - Soziales - Assistenzbeitrag - Assistenz

Evaluation Assistenzbeitrag: Zwischenberichte

Mitteilung des Bundesamt für Sozialversicherungen

3. Zwischenbericht

Bern, 15.08.2016 - Der Assistenzbeitrag wurde am 1. Januar 2012 im Rahmen der IVG-Revision 6a eingeführt und hat zum Ziel, die Selbstbestimmung und Lebensqualität der Bezüger/innen zu stärken. Die Evaluation des Assistenzbeitrags läuft bis 2017, ein erster Zwischenbericht dieser Evaluation wurde bereits im Juni 2014, ein zweiter Zwischenbericht im Sommer 2015 publiziert.

Der hier vorliegende dritte Zwischenbericht zeigt eine konstante Zunahme der Nachfrage: Bis Dezember 2015 gab es 1677 erwachsene und 361 minderjährige Bezüger/innen des Assistenzbeitrags. Die Evaluation liefert auch Daten und Informationen zur Charakteristik der Bezüger/innen, zu den Auswirkungen des Assistenzbeitrags auf diese (Selbstbestimmung, Zufriedenheit, Wohnsituation), zu den Assistenzpersonen sowie zur Entwicklung der Kosten der Massnahme. Insgesamt scheint der Assistenzbeitrag die gesetzten Ziele zu erreichen. Der Schlussbericht zur Evaluation wird im Sommer 2017 erwartet.

 

2. Zwischenbericht

Bern, 28.09.2015 - Der Assistenzbeitrag wurde am 1. Januar 2012 im Rahmen der IVG-Revision 6a eingeführt und hat zum Ziel, die Selbstbestimmung und Lebensqualität der Bezüger/innen zu stärken. Die Evaluation des Assistenzbeitrags läuft bis 2017, ein erster Zwischenbericht dieser Evaluation wurde bereits im Juni 2014 publiziert. Der hier vorliegende zweite Zwischenbericht zeigt eine konstante Zunahme der Nachfrage: Bis Dezember 2014 gab es 1213 erwachsene und 235 minderjährige Bezüger/innen des Assistenzbeitrags. Die Evaluation zeigt auch die Merkmale der Bezüger/innen und die Entwicklung der Kosten der Massnahme auf. Ein dritter Zwischenbericht ist im Sommer 2016 geplant.

 

1. Zwischenbericht

Bern, 18.08.2014 - Zum Assistenzbeitrag der Invalidenversicherung, der mit der IV-Revision 6a definitiv eingeführt wurde, liegt eine erste Zwischenevaluation vor. Die Befragung der Bezüger/innen zeigt, dass der Beitrag seine Ziele erreicht: Steigerung der Selbstbestimmung, eigenverantwortlichen Lebensgestaltung und Lebensqualität von Menschen mit Behinderung sowie Entlastung von Angehörigen, welche die Bezügerinnen und Bezüger unterstützen. Obwohl bisher weniger Versicherte als angenommen vom Assistenzbeitrag Gebrauch gemacht haben, sind die Kosten höher ausgefallen. Die künftige Entwicklung wird weiter evaluiert.

Dateien zum Herunterladen

Artikel bewerten

Artikel exportieren

Artikel als PDF herunterladen

Artikel merken

Artikel in "Meine Artikel" speichern

Artikel teilen

 

Artikel lesen

Sozialversicherung - Assistenzbeitrag - Soziales - Assistenz

Zwischenevaluation: Assistenzbeitrag der IV erreicht die gesetzten Ziele

Mitteilung des Bundesamtes fürSozialversicherungen BSV:Bern, 18.08.2014 - Zum Assistenzbeitrag der Invalidenversicherung, der mit der IV-Revision 6a definitiv eingeführt wurde, liegt eine erste Zwischenevaluation vor. Die Befragung der Bezüger/innen zeigt, dass der Beitrag seine Ziele erreicht: Steigerung der Selbstbestimmung, eigenverantwortlichen Lebensgestaltung und Lebensqualität

...

Folgende Artikel könnten für Sie auch interessant sein

Artikel lesen

Medikamente - Krankenkassen

Einheitlichere Prozesse bei den Kostengutsprachen für Arzneimittel

/ Auszug aus der Mitteilung des Bundesamts für Gesundheit

...
Artikel lesen

Sozialversicherung - Soziales - Assistenzbeitrag - Assistenz

Zwischenevaluation: Assistenzbeitrag der IV erreicht die gesetzten Ziele

Mitteilung des Bundesamtes fürSozialversicherungen BSV:Bern, 18.08.2014 - Zum Assistenzbeitrag der Invalidenversicherung, der mit der IV-Revision 6a definitiv eingeführt wurde, liegt eine erste Zwischenevaluation vor. Die Befragung der Bezüger/innen zeigt, dass der Beitrag seine Ziele erreicht: Steigerung der Selbstbestimmung, eigenverantwortlichen Lebensgestaltung und Lebensqualität

...
Artikel lesen

Studie - klinische Studie - Kofam - klinische Forschung - Forschung

Kofam – Koordinationstelle Forschung am Menschen

Das Portal des Bundesamt für Gesundheit BAG zum Thema Forschung am Menschen

Hier finden sie wichtige Informationen zur Gesetzgebung und zu den Bewilligungsverfahren von Forschungsstudien.

Weiter können Sie über das Suchportal nach Studien zu spezifischen Diagnosen suchen. Auf den ersten Blick ersichtlich ist der Stand der Rekrutiereung und Durchführungsort. Beim anklicken der Studie werden sie über Ein- und Ausschlusskriterien der jeweiligen Studie informiert.

 

Kofam Website